Weltenburger Kloster
Ein Bier im Himmel wie auf Erden

Die Klosterbrauerei

Die Klosterbrauerei Weltenburg ist die älteste Klosterbrauerei der Welt, in der schon anno 1050 der edle Gerstensaft gebraut wurde

Weltenburger – ein besonderer Biergenuss seit Anno 1050

Das Kloster Weltenburg wurde Anfang des 7. Jahrhunderts vom Abt Eustasius gegründet, vom heiligen Bonifatius in ein Benediktinerkloster umgewandelt und von Herzog Tassilo zur Abtei erhoben. Weltenburg, das älteste Kloster Bayerns, wurde zur Missionszentrale für diese Region.

Die ersten Hinweise auf eine Brauerei im Kloster Weltenburg finden sich im Weltenburger Nekrologium, in dem vermerkt ist, dass 1035 der Braumeister starb. Eine weitere wissenschaftlich anerkannte Quelle ist ein protokollarischer Eintrag im über 900 Jahre alten „Libellus Traditionum“ aus der Zeit kurz nach oder vor 1050.

In dem knappen Jahrtausend bis zum heutigen Tag wurde die klösterliche Bierherstellung in Weltenburg nur durch die Säkularisation von 1803 bis 1846 unterbrochen. Im Jahre 1846 gelangte die Brauerei wieder in klösterliches Eigentum, in dem sie bis zum heutigen Tag verblieben ist. Die Klosterbrauerei Weltenburg kann damit zu Recht als die älteste Klosterbrauerei der Welt bezeichnet werden.

Klosterbrauerei Sommer im Kloster

Unter strengster Einhaltung des bayrischen Reinheitsgebotes von 1516 und gemäß der überlieferten Braukunst werden in Weltenburg von einem erfahrenen Braumeister standardmäßig neun Sorten hergestellt, welche jedoch noch durch weitere saisonale Sorten ergänzt werden.

Das am Markt orientierte Biersortiment besteht aus:

Die besondere Güte der Weltenburger Klosterbiere wird garantiert durch das nitratarme Brauwasser und die gleichmäßige, bis zu drei Monate währende Lagerung in vierzig Metern unter der Erde liegenden uralten Felsenkeller.

Seit 1973 wird die Klosterbrauerei Weltenburg von der Regensburger Brauerei Bischofshof in Personalunion geführt. Die technischen Anlagen wurden seitdem auf den modernsten Stand gebracht.

Auf der Suche nach dem Besonderen hat der moderne, am Genuss orientierte Verbraucher das Bier aus der ältesten Klosterbrauerei der Welt als Spezialität entdeckt. Insbesondere das Weltenburger Kloster Barock Dunkel, ein dunkles, untergäriges Spezialbier wie es seit Generationen in Weltenburg ausgeschenkt wird, aber auch der dunkle Doppelbock und das Weltenburger Hefe-Weißbier vermitteln dem anspruchsvollen Verbraucher unverfälschte bayerische Lebensart und altüberlieferte klösterliche Braukunst.

Diese Suche nach dem Besonderen hat sich gelohnt: Das Weltenburger Kloster Barock Dunkel wurde 2004, 2008 und 2012 mit dem „World Beer Award“ in Gold als bestes Dunkelbier der Welt ausgezeichnet. Eine hervorragende Leistung die so keine zweite Brauerei auf der Welt geschafft hat. Auch das Weltenburger Anno 1050 und der Asam-Bock holten beim „European Beer Star“ Gold nach Weltenburg.

Top